Arbeitgeber Hampel + Marka

Familienfreundliche Arbeitszeit, regelmäßige Weiterbildung

Steuerfachangestellte: drei Jahre Ausbildung und niemals langweilig

Partnerschaftliche und persönliche Zusammenarbeit, selbstverständliche gegenseitige Unterstützung in allen Anliegen, Freude aller bei der gemeinsamen erfolgreichen Arbeit sind der Leitung der Steuerkanzlei Hampel + Marka sehr wichtig: gute Rahmenbedingungen für Auszubildende zur Steuerfachangestellten.

Mihriban Yavsan, 20 Jahre, berichtet, was sie in der Ausbildung gelernt hat und noch lernt.
Ausbildung Steuerfachangestellte Hampel+MarkaHampel+Marka bildet Steuerfachangestellte aus.

Mein Einstieg im Betrieb begann mit allgemeiner Büroarbeit im Sekretariat: Posteingänge und Postausgänge erfassen, im Empfangsbereich ans Telefon gehen, Mandanten begrüßen. Bevor es mit der Finanzbuchhaltung los ging, besuchte ich ein zweitägiges Seminar der DATEV in München „Betriebliches Rechnungswesen – fachliche Grundlagen der FIBU für Einsteiger“. Danach begann die ausführliche Ausbildung in der Kanzlei in Sachen Finanzbuchhaltung (Fibu).

Schon nach kurzer Zeit durfte ich selbstständig und eigenverantwortlich buchen, wobei im Anschluss mein Ausbilder prüfte und mit mir besprach. Gegen Ende des ersten Ausbildungsjahres kamen Einkommensteuererklärungen und die Prüfung von Bescheiden mit dazu.

In der Berufsschule – im ersten Ausbildungsjahr zwei Tage in der Woche – stiegen wir, nach einer kurzen Einführung in die Welt der Steuergesetze, in das Umsatzsteuergesetz ein. Das ist für die Finanzbuchhaltung wichtig. Danach ging es mit dem Einkommensteuergesetz weiter. Parallel lernten wir sehr viel in den Fächern Rechnungswesen, Allgemeine Wirtschaftslehre (AWL), Sozialkunde, Datenverarbeitungsprogramme (DVP), Englisch. Die Hauptfächer sind Steuerlehre, Rechnungswesen und AWL. In diesen Fächer wird zum Schluss des 1. Ausbildungsjahres eine Zwischenprüfung geschrieben.

Im zweiten Ausbildungsjahr kam die Gewinnermittlung nach § 4 (3) EStG als neue Aufgabe dazu. Außerdem besuchte ich ein viertägiges Seminar der DATEV in München „Lohnabrechnungen verstehen- Einstieg mit manueller Berechnung“. Nach dem Seminar konnte ich die gewonnenen Kenntnisse in unserer Kanzlei zusammen mit einer Personalfachkauffrau bei der Bearbeitung von Löhnen umsetzen.

Berufsschule hat ist im zweiten Ausbildungsjahr nur noch an einem Tag in der Woche. Die Fächer sind Steuerlehre, Rechnungswesen, AWL, Deutsch und Englisch.

Im dritten Ausbildungsjahr werden die Aufgaben und das selbstständige Arbeiten vertieft. Ein wichtiges neues Thema ist die Bilanz. Die Berufsschule läuft weiter. An einem Tag in der Woche werden Steuerlehre, Rechnungswesen, AWL, Sozialkunde, Deutsch und Englisch unterrichtet.

Im Sommer 2018 absolviere ich die Abschlussprüfung in den Fächern Steuerlehre, Rechnungswesen und AWL. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Sie findet in der Steuerberaterkammer in München statt. Ich werde sie sicherlich bestehen, die Vorbereitung in der Steuerkanzlei und in der Berufsschule ist sehr gut, und sie macht Spaß.

Ausbildungsplatz 2019

Bewerben Sie sich jetzt für einen
Ausbildungsplatz bei Hampel + Marka
Jetzt bewerben!
Interview Ausbildung Steuerfachangestellte

Zukunftssicher und respektiert: Ausbildung Steuerfachangestellte bei Hampel+Marka

Frage: Mihriban, Du bist in unserer Steuerkanzlei Hampel+Marka nun im dritten Ausbildungsjahr. Wie findest Du die Ausbildung?

Antwort: Es ist eine sehr umfangreiche und zukunftssichere Ausbildung die einen auf eine bestimmte Art und Weise auch auf das Leben vorbereitet. Als Auszubildende zur Steuerfachangestellte habe ich mir zum Beispiel sehr früh Gedanken über meine Altersvorsorge gemacht. Mit einer anderen Ausbildung wäre das wahrscheinlich nicht passiert.

Die Ausbildung zur Steuerfachangestellten vermittelt mir auch viel Allgemeinwissen. Das finde ich toll.

Frage: Was ist aus Deiner Sicht das Besondere an der Ausbildung?

Antwort: Besonders gut finde ich in meiner Ausbildung, dass meine Aufgaben so abwechslungsreich sind.

Nie finde ich es langweilig. Und ich habe das Gefühl, dass ich nie zu lernen aufhöre. Jeden Tag, finde ich, gibt es irgendetwas Neues, was ich noch nicht weiß oder kenne.

Wichtig ist mir außerdem, dass ich später, als Steuerfachangestellte, auf verschiedenen Ebenen viele Weiterbildungsmöglichkeiten haben werde.

Frage: Mihriban, würdest Du die Ausbildung weiter empfehlen? Ja, auf jeden Fall. Mit der Ausbildung zur Steuerfachangestellten kann niemand etwas falsch machen.

Was ich aber dazu noch sagen will: Wer Steuerfachangestellte/r werden möchte, muss in der Schule schon fleißig sein und immer gut mitlernen, sonst klappt das nicht.

Frage: Gibt es etwas, was Du als etwas Besonderes an der Steuerberatungskanzlei Hampel + Marka empfindest?

Antwort: Schon etwas besonders finde ich, dass ich auf die beste Art und Weise intensiv ausgebildet wurde! Ich höre ja von Mitschülern, wie es bei denen so in der Ausbildung läuft. Und daher kann ich wirklich sagen: Hampel + Marka ist sicher einer der besten Ausbildungsbetriebe ist.

Mit selber gefällt bei Hampel + Marka besonderes gut das Verhältnis der Mitarbeiter/innen und Chefs untereinander. Bei Hampel + Marka fühlen wir uns alle wirklich wohl. Wir fühlen uns respektiert, verstanden und wie zuhause! Und wie sagt man so schön: Zuhause ist es am schönsten!

Mihriban Yavsan 20 Jahre, Auszubildende im 3. Ausbildungsjahr